Gestalt-Institut-Aschaffenburg e. V.

Herzlich willkommen auf den Internetseiten des Gestalt-Institutes Aschaffenburg e. V.!

Nach einer Zeit des Pausierens melden wir uns nun zurück und laden Sie herzlich dazu ein, sich an dieser Stelle ein Bild von unseren Angeboten zu machen, sie in Anspruch zu nehmen, wenn Sie sich angesprochen fühlen und neue Impulse für Ihr Leben und Ihre Gesundheit erhalten möchten.

An erster Stelle informieren wir Sie  über den Aufbau einer neuen Selbsterfahrungsgruppe (Gruppentherapie) in Gestalt-, Gesprächs- und Körpertherapie. Neu ist, dass wir sie als Jahresgruppe konzipieren. Ein Anfangstermin wird in Kürze an dieser Stelle bekannt gegeben.  Interessierte bitten wir, sich mit uns in Verbindung zu setzen.

Wir freuen uns sehr, mit Frau Dipl.-Ing. Luitgard Gasser, GESTALT – Therapeutin (ECP) & Supervisorin (EAGT, DVG), im Ursprungsberuf Innenarchitektin, eine neue Gastreferentin am Gestalt-Institut Aschaffenburg e. V. vorstellen zu können. Sie lebt und arbeitet in Aachen, arbeitet dort seit 1993 in Freier Gestalt-Praxis. Ihre Praxisschwerpunkte sind

  • „LebensRäume von Körper, Geist und der Seele“ klären,
  • Unterstützung geben zum Einzug des Menschen bei sich selbst und zur wachsenden Beheimatung in sich und der Welt.

Arbeitsansatz ist GESTALT – unterstützt durch kunst- und körpertherapeutischen Selbstausdruck, Systemische (Online)-Aufstellungen mit Figuren und anderes mehr. 

Seit vielen Jahren ist sie Lehrtherapeutin und Lehrsupervisorin für Fortbildungsteilnehmerinnen und -teilnehmer verschiedener GESTALT – Institute in Deutschland sowie Referentin an Einrichtungen der Erwachsenenbildung wie der „Bischöflichen Akademie Aachen (BAK)“, der „Melanchthon Akademie Köln“ oder der „Fachhochschule Detmold“ im Fachbereich Architektur sowie  Initiatorin der Aachener Reihe „Das Kriegserbe in der Seele“ in Kooperation mit der „Bischöflichen Akademie Aachen (BAK)“ und den Katholischen Frauen Deutschland (kfd).

Seit 2015 leitet sie Seminare und Workshops ua. zum Thema Kriegstraumata und deren Weitergabe. Zusammen mit Gisela Steinecke, Psychotherapist ECP – Supervisorin DGSv, Leiterin des Gestalt-Institutes Aschaffenburg e. V., hat sie insbesondere im Rahmen von psychotherapeutischen Fachkonferenzen und in Zusammenarbeit mit der „Bischöflichen Akademie Aachen“ Seminare zum Thema „Fortwirken von Kriegsfolgen in Familie und Beruf bis heute“ entwickelt und durchgeführt. Dabei gingen beide Mitarbeiterinnen bis Februar 2022  wie selbstverständlich davon aus, dass Kriege, mindestens in Europa, der Vergangenheit angehören würden.  Sie wurden dann jäh aus dieser Vorstellung gerissen mit dem Beginn des Krieges in der Ukraine. Und damit bekommt das Thema ungewollt eine neue Aktualität und Brisanz. 

Wir erlauben uns, an dieser Stelle auf eine eigene Veranstaltung von Luitgard Gasser aufmerksam zu machen:

 

Gestalt-Camp in Frankreich vom 03. – 10.06.2023

mit Luitgard Gasser

Unter folgendem Link haben Sie  die Möglichkeit, sich über die Teilnahme an einem Gestalt-Camp in Frankreich vom 03. – 10.06.2023 mit Luitgard Gasser zu informieren und anzumelden. Für ganz schnelle verweisen wir schon an dieser Stelle auf die online-Infoveranstaltung dazu am 24.11.2022 um 19:00. Alle Informationen dazu finden Sie hier.

 

Gestalt-Institut Aschaffenburg e. V., Gisela Steinecke, 1. Vorsitzende

 

Programm Gestalt-Institut Aschaffenburg e. V.

 

1. Kontinuierliche Selbsterfahrungsgruppe in Gestalt-, Gesprächs- und Körpertherapie

  • In Vorbereitung, März 2023 
  • Leitung: Gisela Steinecke und Petra Wolfrum
  • Vor- Anmeldung sofort! Weitere Informationen weiter unten, Termine in Kürze hier!! 

 

Gestalttherapie

2. „Fortwirken von Kriegsfolgen in Familie und Beruf bis heute“

GESTALT – Online – Seminar

„Was außen längst nicht mehr sichtbar, wirkt innen bis heute fort.“ (LG)

 

Einführung:

Die Folgen von Krieg(en) wirken in Menschen, Familien, Organisationen und Gesellschaften auch dann noch fort, wenn davon äußerlich längst nichts mehr zu sehen ist. Viele von uns haben dies in ihren Herkunftsfamilien und in Institutionen wie z.B. Schulen am eigenen Leib erlebt. In der Forschung geht man davon aus, dass 2/3 der Bevölkerung in Deutschland mit Spätfolgen zu tun hat. Davon können auch diejenigen viel erzählen, deren Eltern den 2. Weltkrieg als Kinder und Jugendliche erlebt haben. Vor einigen Jahren hat sich für diese Generation der Begriff Kriegsenkel bzw. Kriegsenkelin etabliert. Inzwischen kennt man auch die Generation Urenkel.

Die Kriegserlebnisse von Eltern, Großeltern und früheren Generationen, ihre davon geprägte Haltung zum Leben,  ihr Umgang mit Gefühlen und ihre Beziehung zu den eigenen Kindern, wurden und werden von Generation zu Generation weitergegeben und sind seit langem Thema in Beratung und Coaching. Im Rahmen von Supervision, einem Angebot zur Reflexion professioneller Tätigkeiten, berichten z.B. Menschen aus Heil- und Pflegeberufen von dem vermehrten „Auftauchen“ von Kriegserinnerungen ihrer Patienten und ihrer Ratlosigkeit im Umgang damit.


Ziel des Seminars:

Mit unserem Angebot wollen wir dazu beitragen, die Nachwirkungen des Zweiten Weltkrieges im Privat- wie Berufsleben auf Menschen bis heute besser sortieren, einordnen und ggf. beenden zu können.

Eingeladen sind alle, die sich mit dieser Thematik vertiefend auseinandersetzen wollen, unabhängig vom beruflichen Hintergrund und natürlich mit Blick auf aktuelle Kriege.

Unsere guten Erfahrungen mit Online-Seminaren nutzen wir, um Ihnen die Teilnahme unabhängig von Wohnort, großem Zeitaufwand, Ansteckungsgefahr und hohen Kosten zu ermöglichen.

 

Inhalt:

Auch wenn es sich um ein kollektives Thema handelt, richten wir im Seminar den Blick zuerst auf die persönlichen familiären Wurzeln und Einflüsse.

Von dort aus wenden wir uns dem Hier und Heute zu mit Fragestellungen wie z. B.:

  • Wie beeinflusste uns unsere Herkunft in der Berufs- u./o. Partnerwahl?
  • Von welchen Vorstellungen, Verhaltensweisen, Gewohnheiten und Ängsten können wir uns bis heute nicht lösen?
  • Welche Erfahrungen (unserer Vorfahren) machen sich noch heute bei uns selbst bemerkbar?
  • Was treibt uns um oder was (er-)tragen wir mit dem Gefühl des Nicht-zu-uns-Gehörens in uns?
  • Können wir eine Weitergabe übernommener, nicht hilfreicher Lebensmuster an nachfolgende Generationen verhindern?

Die Auseinandersetzung mit o. g. und anderen Facetten des Themas geschieht mit Mitteln der GESTALT – Arbeit und orientiert sich an den Anliegen der Teilnehmern und Teilnehmerinnen.

Im Fokus stehen die Spurensuche, das Benennen von und Worte finden für Erlebtes und Erfahrenes, das Erkennen von Lebens-, Denk- und Verhaltensmustern – und bei Bedarf die Unterstützung einer beginnenden Neuorientierung.

Nach anfänglich großen Vorbehalten haben wir Onlinearbeit als eine immer wieder überraschend intensive Arbeitsvariante schätzen gelernt, die wir mit Präsenzarbeit nicht vergleichen wollen. Unsere Haltung ist die des „sowohl als auch.“

Bitte bereitlegen:

Papier, Schreibstift, Malstifte, Wachsmalstifte o.ä.

 

Datum:     Samstag, 25.03.2023, 10 – 18h. 8 Unterrichtsstunden (incl. Pausen)

Beitrag:    130 € / 110 € für Menschen mit niedrigem Einkommen

Maximal:  12 Teilnehmer*innen

Technik:   Zoom. Bei Bedarf bieten wir eine Probeschaltung

per Zoom an.

Veranstalter:

Gestalt-Institut-Aschaffenburg e.V.

www.gestalt-institut-aschaffenburg.de

 

Anmeldung:

Schriftlich per Email an: 

Gestalt-Institut Aschaffenburg e. V., Neben der Großen Metzgergasse 7, 63739 Aschaffenburg

E-Mail: info@gia-ev.de

Die Plätze werden in der Reihenfolge des Eingangs der Anmeldung vergeben.

Bitte überweisen Sie das Teilnahmehonorar zugunsten folgender Bankverbindung:

Gestalt-Institut-Aschaffenburg e. V.

Konto: Gestalt-Institut-Aschaffenburg e. V.

IBAN: DE62 7956 2514  0000 0925 50

BIC: GENODEF 1AB1,  Raiffeisen-Volksbank Aschaffenburg eG.

Nach Eingang des Teilnahmebetrages ist Ihnen Ihre Teilnahme bis zum Erreichen der maximalen Teilnehmerzahl von 12 gesichert. Die Zugangsdaten werden Ihnen rechtzeitig zugesandt.

Sollten Sie vorab noch Fragen zum Seminar oder an die Leiterinnen haben, geben diese gerne Auskunft: Tel. 0241-579351 Luitgard Gasser

Tel. 06021-4427892 Gestalt-Institut Aschaffenburg e. V.  Gisela Steinecke

 

3. Gestalttherapie in Theorie und Praxis

für Anfänger und Fortgeschrittene

Leitung: Gisela Steinecke 

Kosten: 100,00 € u. n. Vereinbarung

Treffpunkt jeweils samstags in unregelmäßigen Abständen an folgenden Terminen:

14.01.2023

11.02.2023

11.03.2023, jeweils von 10:00 bis 17:00 Uhr. Weitere Termine sind vorgesehen.

Mindestteilnehmerzahl: 5 Personen. Bitte melden Sie sich schriftlich an. Sie erhalten dann von uns eine Eingangsbestätigung sowie unsere Bankverbindung. Nach Eingang Ihrer Teilnehmergebühr ist Ihre Teilnahme gesichert. Bei Ausfall der Veranstaltung werden eingegangene Teilnahmegebühren in voller Höhe zurück erstattet. Weitere Ansprüche werden nicht erfüllt.

Kontakt: Tel. 06021-4427892; E-Mail: info(at)gia-ev.de

 

4. Kostenlose Informations- und Beratungsabende Gestalttherapie Live 

Was ist Gestalttherapie?

Was kann man damit anfangen und wofür ist das gut?

Ist das Psychotherapie – oder was? 

  • Haben Sie schon einmal oder wiederholt darüber nachgedacht, ob Sie psychotherapeutische Hilfe für sich in Anspruch nehmen wollen, es aber dann doch lieber gelassen, ohne, dass der Grund, weshalb Sie darüber nachgedacht haben, aus der Welt ist?
  • Befinden Sie sich auf der Suche nach einem Psychotherapieplatz, sind aber noch nicht fündig geworden und / oder  mit langen Wartezeiten konfrontiert?
  • Haben Sie Bedenken und wissen  nicht, was Sie erwartet oder haben Angst, eine falsche Entscheidung zu treffen?

Wenn das eine oder andere auf Sie zutrifft, empfehlen wir Ihnen die Teilnahme an unserem Angebot „Gestalttherapie Live“ ohne feste Vertragsbindung (Anmeldung erforderlich!). Sie können uns alles fragen rund um Psychotherapie und Gestalttherapie und sind herzlich dazu eingeladen, Gestalttherapie, eine zu den humanistischen Psychotherapieverfahren gezählte Psychotherapiemethode, in Echtzeit zu testen, um festzustellen, ob sie dazu beitragen kann, dass Sie sich besser fühlen.

Gestalttherapie beginnt im Hier und Jetzt, ihre „Medizin“ ist die Sprache, der Kontakt, und nicht selten das Lachen, denn Gestalttherapie kann Spaß und Entspannung! Und manchmal bedarf es auch der Tränen, damit man wieder lachen kann. Und auch Aggression, Wut und Angst müssen ihren Raum und ihre Zeit bekommen. Denn: Gefühle zuzulassen macht frei!

Gestalttherapie kann auch bei geringem Einsatz Veränderungen und Verbesserungen des Allgemeinbefindens hervorrufen, und damit zur psychischen Entlastung beitragen. 

Leitung: Gisela Steinecke, Diplom Sozialarbeiterin / -pädagogin, Psychotherapist ECP / HP, Supervisorin DGSv, praktizierende Gestalt- und Körpertherapeutin seit 1980.  

Abendtermine Januar 2022 bis Februar 2023

Do., 20. Januar, 19:00-19:45

Do., 20. Januar, 20:00-20:45

Do., 17. Februar, 19.00-19:45

Do., 17. Februar , 20:00-20:45

Do., 24. März 2022, 19:00-19:45

Do., 24. März 2022, 20:00-20:45

Treffpunkt: Gestalt-Institut Aschaffenburg e. V.,

Neben der Großen Metzgergasse 7,

63739 Aschaffenburg

an oben aufgeführten Terminen nach vorheriger Anmeldung und Zusage durch uns.

Do., 21. April 2022, 19:00-19:45

Do., 21. April 2022, 20:00-20:45

Do., 19. Mai 2022, 19:00-19:45

Do., 19. Mai 2022, 20:00-20:45

Do., 23. Juni 2022, 19:00-19:45

Do., 23. Juni 2022, 20:00-20:45

Do., 21. Juli 2022, 19:00-19:45

Do., 21. Juli 2022, 20:00-20:45

Do., 18. August 2022, 19:00-19:45

Do., 18. August 2022, 20:00-20:45

Do., 22. September 2022, 19:00-19:45

Do., 22. September 2022, 20:00-20:45

Do., 20. Oktober 2022, 19:00-19:45

Do., 20. Oktober 2022, 20:00-20:45

Do., 17. November 2022, 19:00-19:45

Do., 17. November 2022, 20:00-20:45

Do., 22. Dezember 2022, 19:00-19:45

Do., 22. Dezember 2022, 20:00-20:45

Do., 19. Januar 2023, 19:00-19:45

Do., 19. Januar 2023, 20:00-20:45

Do., 16. Februar 2023, 19:00-19:45

Do., 16. Februar 2023, 20:00-20:45

Hier Fortsetzung zu 2. Selbsterfahrungsgruppe in Gestalt- und Körpertherapie – Jahresgruppe

2 x monatlich Mittwoch abends Gestalt- und Körpertherapie Selbsterfahrungsgruppe. Eine Teilnahme ist nur möglich nach schriftlicher Anmeldung, einem Vorgespräch und einer beiderseitigen Zusage für die Teilnahme. 

  • plus 2 Wochenendseminare
    Leitung Gisela Steinecke und NN
  • Kontakt: Telefon 06021-4427892 und 0172-6556897
  • E-Mail: info(at)gia-ev.de

 

Weitere Informationen zur Gestalttherapie finden Sie hier
Charakter und Methodik

„Gestalttherapie kann man nicht erklären. Man muss sie ausprobieren.“ Trotzdem hier ein paar grundlegende Informationen. 

  • Die Gestalttherapeutische Methode wurde von dem Psychoanalytiker-Ehepaar Laura und Fritz Perls in Zusammenarbeit mit dem AutorDramatikerDichterLiteraturkritiker und Psychotherapeuten Paul Goodman und dem Psychologen Ralf Hefferline in den 50iger und 60iger Jahren des vorigen Jahrhunderts entwickelt. Sie basiert auf einem ganzheitlichen, dialogischen und experimentellem Therapieansatz,  der es uns ermöglicht, unser eigenes Verhalten deutlicher wahrzunehmen (Selbsterkenntnis) und neue Erfahrungen zu machen im Umgang mit uns selbst und mit anderen. Es geht um Lösung aus festgefahrenen Verhaltensweisen durch Kontakt und Begegnung im Hier und Jetzt, mit anderen und mit uns selbst. Gestalttherapie initiiert Veränderungsprozesse, die häufig als die eigenen Handlungsspielräume erweiternde Erfahrungen erlebt werden und dazu beitragen können, ein zunehmend selbstbestimmtes, gesünderes und glücklicheres Leben zu führen. Wichtigstes Arbeitsmittel ist der lebendige Dialog im Hier- und Jetzt. Gestalttherapie wurde und wird seitdem in vielen Ländern praktiziert, ihre Wirkungsweise unterliegt ständiger Forschung unter wissenschaftlichen Kriterien. 
  • Wir haben das Format „Gestalttherapie Live“ geschaffen, um Ihnen die Möglichkeit zu geben, Gestalttherapie kennen zu lernen, ohne Krankenkasse und zu einem niedrigen Preis. Natürlich kann das keine umfassende psychotherapeutische Behandlung ersetzen, aber Sie können Erfahrungen machen, die Sie darin unterstützen und dazu ermutigen, neue Wege in Ihrem eigenen Leben zu gehen.

Werde, die du bist 

Werde, der du bist 

Gestalttherapie unterscheidet sich von anderen Formen der psychotherapeutischen Behandlung. Sie schreibt Dir nichts vor. Du erfährst mehr darüber, wer und wie du bist, wie Dich andere erleben, welche Gefühle dein Handeln bestimmen. Und du kannst und musst Dich selbst entscheiden. Das kann manchmal ganz schön frustrierend sein.

Der lebendige und direkte Kontakt und die menschliche Begegnung sind wesentliche Elemente der Gestalttherapie, die viel Spaß machen (können) und damit zu einem besseren Lebensgefühl beitragen, ohne oberflächlich daher zu kommen. Gestalttherapie unterstützt dabei, zu fühlen, sie macht mutiger und lebendiger, löst uns aus Erstarrung, sie läßt uns freier atmen und führt zu Begegnungen mit unserem tieferen Selbst. Dies kann heilende Wirkungen haben und weist in Richtung Lebendigkeit und Gesundheit anstelle von Krankheit, Angst  und Depression.

Noch Fragen? Wir freuen uns über Deine / Ihre Nachricht.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Unsere Anliegen, Aufgaben und Ziele 

Gestalt-Institute wurden erschaffen, um Menschen Unterstützung anzubieten im Umgang mit psychologischen und allen weiteren gesundheitsrelevanten Fragestellungen innerhalb des  persönlichen und zwischenmenschlichen Bereichs. Unsere methodisch-theoretische Grundlage ist der ganzheitlich ausgerichtete humanistische Psychotherapieansatz. Sie erhalten bei uns 

  • Beratung, Selbsterfahrung, Supervision, Workshops und Seminare zu Ihrer persönlichen und beruflichen, ganzheitlich ausgerichteten Weiterbildung auf der Grundlage gestalttherapeutischer Konzepte und Methodik und weiterer psychotherapeutischer Verfahren wie Gesprächstherapie, Körpertherapie, Aufstellungsarbeit, Yoga und Bioenergetik, Paartherapie u. a. mehr. Beratung, Selbsterfahrung und Supervision erhalten Sie insbesondere im Rahmen unserer kontinuierlichen Selbsterfahrungsgruppe in Gestalt-, Gesprächs- und Körpertherapie sowie im Rahmen der kostenlosen Schnupper-, Kennenlern- und Beratungsabende „Gestalttherapie Live“ sowie auf der Basis individueller Vereinbarungen. Aktuell sind wir dabei, einer neue Gruppe vorzubereiten. Bitte teilen Sie uns mit, wenn Sie beim Neuanfang dabei sein wollen.

 

 

Kontinuierliche Selbsterfahrungsgruppe in Gestalt- und Körpertherapie

Gestalttherapie

 

Kostenlose Informations- und Beratungsabende Gestalttherapie Live 

Was ist Gestalttherapie?

Was kann man damit anfangen und wofür ist das gut?

Ist das Psychotherapie – oder was? 

  • Haben Sie schon einmal oder wiederholt darüber nachgedacht, ob Sie psychotherapeutische Hilfe für sich in Anspruch nehmen wollen, es aber dann doch lieber gelassen, ohne, dass der Grund, weshalb Sie darüber nachgedacht haben, aus der Welt ist?
  • Befinden Sie sich auf der Suche nach einem Psychotherapieplatz, sind aber noch nicht fündig geworden und / oder  mit langen Wartezeiten konfrontiert?
  • Haben Sie Bedenken und wissen  nicht, was Sie erwartet oder haben Angst, eine falsche Entscheidung zu treffen?

Wenn das eine oder andere auf Sie zutrifft, empfehlen wir Ihnen die Teilnahme an unserem Angebot „Gestalttherapie Live“ ohne feste Vertragsbindung (Anmeldung erforderlich!). Sie können uns alles fragen rund um Psychotherapie und Gestalttherapie und sind herzlich dazu eingeladen, Gestalttherapie, eine zu den humanistischen Psychotherapieverfahren gezählte Psychotherapiemethode, in Echtzeit zu testen, um festzustellen, ob sie dazu beitragen kann, dass Sie sich besser fühlen.

Gestalttherapie beginnt im Hier und Jetzt, ihre „Medizin“ ist die Sprache, der Kontakt, und nicht selten das Lachen, denn Gestalttherapie kann Spaß und Entspannung! Und manchmal bedarf es auch der Tränen, damit man wieder lachen kann. Und auch Aggression, Wut und Angst müssen ihren Raum und ihre Zeit bekommen. Denn: Gefühle zuzulassen macht frei!

Gestalttherapie kann auch bei geringem Einsatz Veränderungen und Verbesserungen des Allgemeinbefindens hervorrufen, und damit zur psychischen Entlastung beitragen. 

Leitung: Gisela Steinecke, Diplom Sozialarbeiterin / -pädagogin, Psychotherapist ECP / HP, Supervisorin DGSv, praktizierende Gestalt- und Körpertherapeutin seit 1980.  

Abendtermine Januar 2022 bis Februar 2023

Selbsterfahrungsgruppe in Gestalt- und Körpertherapie

2 x monatlich Mittwoch abends Gestalt- und Körpertherapie Selbsterfahrungsgruppe. Eine Teilnahme ist nur möglich nach schriftlicher Anmeldung, einem Vorgespräch und einer beiderseitigen Zusage für die Teilnahme. 

  • plus 2 Wochenendseminare
    Leitung Gisela Steinecke. 
  • Kontakt: Telefon 06021-4427892 und 0172-6556897
  • E-Mail: info(at)gia-ev.de

 

Weitere Informationen zur Gestalttherapie finden Sie hier
Charakter und Methodik

„Gestalttherapie kann man nicht erklären. Man muss sie ausprobieren.“ Trotzdem hier ein paar grundlegende Informationen. 

  • Die Gestalttherapeutische Methode wurde von dem Psychoanalytiker-Ehepaar Laura und Fritz Perls in Zusammenarbeit mit dem AutorDramatikerDichterLiteraturkritiker und Psychotherapeuten Paul Goodman und dem Psychologen Ralf Hefferline in den 50iger und 60iger Jahren des vorigen Jahrhunderts entwickelt. Sie basiert auf einem ganzheitlichen, dialogischen und experimentellem Therapieansatz,  der es uns ermöglicht, unser eigenes Verhalten deutlicher wahrzunehmen (Selbsterkenntnis) und neue Erfahrungen zu machen im Umgang mit uns selbst und mit anderen. Es geht um Lösung aus festgefahrenen Verhaltensweisen durch Kontakt und Begegnung im Hier und Jetzt, mit anderen und mit uns selbst. Gestalttherapie initiiert Veränderungsprozesse, die häufig als die eigenen Handlungsspielräume erweiternde Erfahrungen erlebt werden und dazu beitragen können, ein zunehmend selbstbestimmtes, gesünderes und glücklicheres Leben zu führen. Wichtigstes Arbeitsmittel ist der lebendige Dialog im Hier- und Jetzt. Gestalttherapie wurde und wird seitdem in vielen Ländern praktiziert, ihre Wirkungsweise unterliegt ständiger Forschung unter wissenschaftlichen Kriterien. 
  • Wir haben das Format „Gestalttherapie Live“ geschaffen, um Ihnen die Möglichkeit zu geben, Gestalttherapie kennen zu lernen, ohne Krankenkasse und zu einem niedrigen Preis. Natürlich kann das keine umfassende psychotherapeutische Behandlung ersetzen, aber Sie können Erfahrungen machen, die Sie darin unterstützen und dazu ermutigen, neue Wege in Ihrem eigenen Leben zu gehen.

Werde, die du bist 

Werde, der du bist 

Gestalttherapie unterscheidet sich von anderen Formen der psychotherapeutischen Behandlung. Sie schreibt Dir nichts vor. Du erfährst mehr darüber, wer und wie du bist, wie Dich andere erleben, welche Gefühle dein Handeln bestimmen. Und du kannst und musst Dich selbst entscheiden. Das kann manchmal ganz schön frustrierend sein.

Der lebendige und direkte Kontakt und die menschliche Begegnung sind wesentliche Elemente der Gestalttherapie, die viel Spaß machen (können) und damit zu einem besseren Lebensgefühl beitragen, ohne oberflächlich daher zu kommen. Gestalttherapie unterstützt dabei, zu fühlen, sie macht mutiger und lebendiger, löst uns aus Erstarrung, sie läßt uns freier atmen und führt zu Begegnungen mit unserem tieferen Selbst. Dies kann heilende Wirkungen haben und weist in Richtung Lebendigkeit und Gesundheit anstelle von Krankheit, Angst  und Depression.

Noch Fragen? Wir freuen uns über Deine / Ihre Nachricht.

Gestalttherapie

 


Für Menschen, die richtig einsteigen wollen

Unsere Weiterbildungsangebote

4-jährige Aus- und Weiterbildung in Gestalttherapie

Der Kurs zielt auf den Erwerb von Kompetenzen zur professionellen Anwendung der Gestalttherapie und des Gestaltansatzes ab, z. B. im Rahmen von

  • Beratung, Coaching, Supervision
  • pädagogischer und therapeutischer Arbeit mit Kindern und Jugendlichen sowie als
  • Gestaltpsychotherapeut oder Gestaltpsychotherapeutin, Leitung Gisela Steinecke

Auf Anfrage senden wir Ihnen gern unser ausführliches Curriculum zu.

Treffpunkt ist das Gestalt-Institut Aschaffenburg e. V.,

Neben der Großen Metzgergasse 7,

63739 Aschaffenburg.

Leitung Gisela Steinecke

Wir bitten um schriftliche oder telefonische Anmeldung per Post an
Neben der Großen Metzgergasse 7, 63739 Aschaffenburg
oder senden Sie uns eine E-Mail an info@gia-ev.de

Telefon 06021-4427892 und 0172-6556897.

Der Anlass, warum Sie unsere Homepage besuchen, ist vielleicht auch . . .

  • dass Sie sich emotional nicht im Gleichgewicht befinden und darunter leiden und dass Ihnen jemand geraten hat, dass Psychotherapie da helfen könnte?
  • dass Sie Gestalttherapie kennen lernen und für sich nutzen wollen?
  • dass Sie es leid sind, monatelang oder länger auf einen freien Therapieplatz zu warten?
  • dass Sie sich persönlich oder beruflich verändern wollen, jedoch noch nicht wissen, wohin die Reise gehen soll?

Sie können bei uns z. B.

  • innerhalb von 1-2 Wochen einen Beratungs-, Psychotherapie-, Coaching- oder Supervisionstermin erhalten
  • sich sofort für die Teilnahme an einer Gruppentherapie anmelden, Sie erhalten dann einen Termin für ein Vorgespräch
  • sich zum Basiskurs unserer Aus- und Weiterbildung in Gestalttherapie anmelden.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Wir freuen uns auf Ihren Anruf!

Gisela Steinecke, Tel. 06021-4427892

oder senden Sie uns ein

e-mail an info@gia-ev.de

Unsere monatlich stattfindenden Schnupperabende

„Gestalttherapie Live“ und „Meditation“ sind ebenfalls gute

Gelegenheiten, sich schnell und unbürokratisch Hilfe zu holen.

Vielen Dank, dass Sie da waren und uns bis hierher besucht haben. Sehr gern würden wir Sie auch persönlich bei uns begrüßen und kennenlernen!

 


 



 

.